Kain im Quadrat

Franz Kain ist “gebürtischer Monnemer”. Er hat sogar dort gewohnt: Die ersten zehn Tage im Klinikum später ein Jahr in der Kaserne. Als “wohnsitzender Woinemer” ist Monnem seine hemliche Heimatstadt geblieben. Höchste Zeit für den “Spitzklicker” einen kabarettistischen Solo-Streifzug nicht nur durch die Quadrate zu machen. Der gelernte Journalist betrachtet Mannheim aus neuen Blickwinkeln, verlegt die “Stadtrats-Varieté-Sitzungen” ins Palazzo-Zelt und was – wie die BuGa – in aller Munde ist wird mit spitzer Zunge aufgespießt. Auch Alltägliches ist für Kain wie immer ein gefundenes Fressen. Mit einem Husarenritt durch die Quadratestadt huldigt Franz Kain zugleich “Monnem un drumrum”.